VKI Blog Logo

Durchdachte Lösungen

Viele Angebote geben sich smart, einige sind es wirklich

2019_09_berlin_ifa_048.jpg

Kühlgerätehersteller werben mit der verlängerten Haltbarkeit von Lebensmitteln (Bild: VKI)

Es gibt begrüßenswerte Ansätze, die man tatsächlich als intelligent bezeichnen kann. Und zwar deshalb, weil sie rundum durchdacht sind.

In einem früheren Blogbeitrag habe ich mir darüber Gedanken gemacht, was man tatsächlich als „smart“, also schlau oder intelligent, bezeichnen kann. Ich bin zu dem Schluss gekommen, dass es längst nicht genügt, ein Gerät mit ein paar mehr oder weniger nützlichen Funktionen zu versehen und ins Internet zu hängen. Überhaupt sollten wir das Wort smart in einem stark erweiterten Sinn interpretieren. Smart sind demnach Anbieter, die sich im Vorhinein etwas überlegen, die konkrete Zielgruppen ansprechen und diesen auch einen echten Mehrwert bieten können. Dann können auf der anderen Seite die smarten Kunden ebenfalls gezielt davon profitieren.

Falscher Ansatz

Nun kann man natürlich trotzdem weiterhin über die Definition von smart diskutieren – das menschliche Verhalten liefert genügend Stoff dafür. Bei meinem heurigen Besuch auf der Internationalen Funkausstellung (IFA) in Berlin habe ich beispielsweise bemerkt, dass der Themenbereich Luftreinigung und Luftverbesserung ein Schwerpunkt ist (ohne dass ich Näheres zur Wirksamkeit der angebotenen Geräte sagen kann). Nicht ohne Grund sind die asiatischen Hersteller hier stark vertreten, ist doch die Luftqualität dort in manchen Gebieten äußerst bedenklich (was aber nicht heißt, dass bei uns hier immer und überall alles paletti ist). Typisch menschlich, denke ich mir jedenfalls, hier werden die Symptome und nicht die Ursachen bekämpft. Isoliert betrachtet, ist ein Luftreiniger für meine eigenen vier Wände möglicherweise smart, global gesehen, ist es gelinde gesagt schwachsinnig, sein Wissen und seine Fähigkeiten in die Entwicklung eines solchen Geräts zu stecken, anstatt ein oder zwei Ebenen weiter oben anzusetzen.

Bewusstsein schaffen

Als smart im eingangs erwähnten Sinn habe ich hingegen empfunden, dass die Hersteller von Kühlgeräten stark auf das längere Frischhalten von Lebensmitteln setzen. Nicht, dass es verschiedene Temperatur- und Klimazonen im Kühlschrank nicht schon früher gegeben hätte. Heute sind halt die gesamte Steuerung und Überwachung der Kühlung und die Kontrolle des Inhalts vernetzt und laufen über Touchscreens. Viel wichtiger ist jedoch, dass die Hersteller auch in ihrer Werbung ein Bewusstsein dafür zu schaffen versuchen, welche Mengen an Lebensmitteln hier in Europa im Müll landen und dass man etwas dagegen tun kann. Ich meine, man kann hier mit gutem Recht von einer rundum smarten, weil durchdachten Lösung sprechen.

Einfachhheit und Verständlichkeit

Positiv überrascht haben mich außerdem die Anbieter sogenannter Seniorenhandys – eine Bezeichnung, die vielleicht nicht ganz glücklich gewählt ist und falsche Assoziationen weckt. Zwar gibt es die ganz einfachen Handys mit ihren großen Tasten und Anzeigen noch immer, und sie haben ja auch ihre Berechtigung (wobei selbst hier mittlerweile Lösungen gefunden wurden, um z.B. WhatsApp zu integrieren). Der Schwerpunkt liegt aber – dem Kundenwunsch entsprechend – heutzutage auf den Smartphones. Ebenfalls Kundenwunsch sind die Einfachheit, Übersichtlichkeit und Verständlichkeit. Und diese Ziele wurden erreicht, wie ich meine.

Klar strukturiert

Zwei Beispiele: Ich denke an „Textnachricht“, tippe auf dem Startbildschirm auf die entsprechende Kachel und komme dann erst zu einer tiefergehenden Auswahl wie z.B. „SMS“, „WhatsApp“, „E-Mail“. Oder ich denke an „Fotos“, tippe auf die entsprechende Kachel und kann dann weitere Schritte wählen wie „Anschauen“, „Aufnehmen“, „Versenden“. Nach dem Tippen auf das Gewünschte, öffnet sich jene App, die ich dazu benötige.

Weiter so!

Intelligente Ansätze, wie ich meine, und ebenso begrüßenswert wie erfreulich, denn sie zeigen, dass es auf Herstellerseite smarte Menschen gibt, die mitdenken. Danke und weiter so!

Kommentare erstellen

0 Kommentare

Blog-Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.