VKI Blog Logo

Ein guter Start

Woche 1 der 5 am Tag Challenge

Mit der ersten Woche meiner 5 am Tag Challenge bin ich sehr zufrieden – aber es war eine Woche unter optimalen Bedingungen.

2 Portionen Obst und 3 Portionen Gemüse pro Tag will ich in den 15 Wochen zwischen Jahresbeginn und Ostern täglich essen. Heute gibt es die Bilanz der 1. Woche vom 1. bis 7.1.2017.

Optimale Bedingungen im Urlaub

Die erste Woche lief unter optimalen Bedingungen – mein Kind hatte Schulferien, ich eine Woche Urlaub, und wir wollten einfach nur daheim entspannen. Es blieb genug Zeit in Kochbücher zu schmökern, die Einkäufe zu planen und frisch zu kochen. Gleich am 2.1. bekam ich ein Obst und ein Biokistl von einem der 2014 getesteten Hauszusteller.

2017-01-02_11.52.47.jpg

Obst und Gemüsekiste Hauszustellung (Foto: Birgit Beck)

 

Äpfel und Kiwis habe ich brav getrennt in verschiedene Obstschüsseln gegeben, die Tomaten kamen nicht in den Kühlschrank und den Salat habe ich auch so behandelt wie es sein soll. Und damit hatte ich tatsächlich bis Samstag in der Früh ausreichend Obst und Gemüse. Das Obst hatten wir bis Samstag aufgegessen, ein bisschen ein Lagergemüse (Sellerie und Kürbis) blieb übrig. Dies wird demnächst zu Gemüsesuppen verarbeitet.

Wo es schwierig wird

Dass im Alltag nicht alles so gut funktionieren wird, konnte ich ansatzweise schon an zwei Tagen in dieser Woche erfahren. Einmal stand am Vormittag ein ausgiebiger Friseurbesuch am Plan und damit blieb nicht genügend Zeit ein Mittagessen vorzubereiten und am Abend waren wir zum Essen eingeladen. Mittags rettete ich mich mit einem Take away Gemüsecurry und abends wählte ich auch ganz gezielt ein Essen mit viel Salat und Gemüse aus – so schaffte ich die 5 am Tag. Am zweiten Tag, wo es schwierig war, waren wir von der Früh bis zum späten Nachmittag in einem Einkaufszentrum (mit nicht sehr befriedigenden Essensmöglichkeiten in Hinblick auf die 5 am Tag Challenge) unterwegs. Hier halfen mir das geschnittene Obst aus dem Supermarkt und abends rohes Gemüse und Sauergemüse die Regeln einzuhalten.

So sah meine 1. Woche im Detail aus:

Auf den Bildern könnt ihr meine täglichen Obst- und Gemüsemahlzeiten sehen. Bei allem anderen wie Süßigkeiten war leider der Akku leer ;-)

 

Es wird spannend

Diese Woche kämpfe ich mit ganz anderen Gegebenheiten, seit Montag bin ich abhängig von einem Gemeinschaftsverpfleger. Wie es mir dabei geht, lest ihr nächste Woche!

Kommentare erstellen

0 Kommentare

Blog-Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.