VKI Blog Logo

Vier Tage im VKI

Reinschnuppern als Schülerin

laura_kekse-backen.png

Lebkuchenkekse backen (Bild: A. Thörisch/VKI)

Ich habe meine (von der Schule vorgesehenen) berufspraktischen Tage im VKI verbracht. Bei manchen Dingen durfte ich zusehen oder sogar mitmachen/mittesten.

  • Am ersten Tag habe ich alles zum Berufsleben im VKI erfahren. Außerdem durfte ich zu einer Besprechung zum Thema Umweltzeichen für Tourismus mitgehen, die im Umweltministerium stattfand.
  • Am zweiten Tag durfte ich ein Rätsel zum Thema Ernährung auswerten. Es stellte sich heraus, dass Ernährung ein Thema ist, das vor allem Frauen interessiert.
  • Am dritten Tag durfte ich zuerst zum Thema nachhaltige Sportveranstaltungen recherchieren und meine Ergebnisse in einer Tabelle notieren, danach durfte ich mit zwei Mitarbeiterinnen Lebkuchenfertigteige backen (siehe Bild) und sie auch verkosten.
  • Am vierten Tag durfte ich zuerst wieder zum Umweltministerium mitgehen zu einer Besprechung zum Thema nachhaltige Veranstaltungen. Danach habe ich die Recherchen vom Vortag weitergeführt.

    laura_nagellacktrockner_770px.png

    Nagellacktrockner von Tchibo (Bild: D. Brindlmayer/VKI)

    Außerdem habe ich einen Nagellacktrockner getestet. Dabei habe ich die eine Hand in das Gerät hineingehalten, welches kalte Luft von oben herabbläst, wenn man den Schalter drückt. Die andere Hand lies ich einfach an der Luft trocknen lassen. Ich muss sagen, es ging mit dem Nagellacktrockner nicht schneller als ohne. Und es ist anstrengend so lange Zeit (5-10 Minuten) den Schalter drücken zu müssen.

 

Alles in allem hat es mir im VKI sehr gut gefallen. Am besten hat mir das Keksebacken und die Besprechung am vierten Tag gefallen.

Laura

Kommentare erstellen

1 Kommentare

Mu

Sehr schöner Artikel. Auf ein solches Praktikum kann man sich freuen, wären da nicht zwei Kleinigkeiten:

"Die andere Hand lies ich einfach an der Luft trocknen lassen."

lassen - ließ - gelassen ... lass

lesen - las - gelesen ... lies

"Die andere Hand ließ ich einfach an der Luft trocknen". Zweimal lassen ist zwar gut gemeint, doch einmal reicht auch. Danke für die Korrektur. Der Kommentar kann anschließend gelöscht werden.

Beste Grüße und alles Gute für die Zukunft!

 

Blog-Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.