VKI Blog Logo

Gernot Schönfeldinger

Bild des Benutzers gschoenfeldinger

Werdegang: Verschiedene Ressorts von ORF, APA und Kurier waren Stationen auf meinem Weg. Parallel dazu machte ich aber immer öfter beim VKI halt, wo ich 2013 endgültig meine berufliche Heimat gefunden habe.

Funktion: Technik-Redakteur

Warum ich gerne beim VKI arbeite: Zwei Impulse treiben mich an: Die nicht enden wollende Neugier auf alle möglichen Technik-Spielereien und der Ehrgeiz, Probleme zu lösen, die ich und viele andere ohne diese Spielereien gar nicht hätten.

Privates: „No sports!“ – aber umso mehr Musik und Literatur. Und das nicht nur passiv konsumierend, sondern auch aktiv schaffend.

Zitat: „Dank Computer geht alles schneller – es dauert nur etwas länger."

Kontakt: gschoenfeldinger@vki.at

E-Mails, die ankommen

Ein Aufruf zum bewussteren Umgang mit der Betreffzeile

E-Mail-Fenster mit nichtssagender Betreffzeile (Bild: Screenshot/VKI)

Vor Kurzem haben wir in unserem Testmagazin KONSUMENT den Brief eines Lesers abgedruckt, der sich über den oft nachlässigen Umgang mit der Betreffzeile von E-Mails beklagt. Dem kann ich mich aus eigener Erfahrung nur anschließen.

Die Sprache der neuen Medien verstehen

Erkenntnisse aus der Arbeit am Techniklexikon

Streaming (Bild: panuwat phimpha/Shutterstock.com)

Sprache lebt und Sprache verändert sich. Selbst im Technikbereich kann die Befassung damit äußerst spannend sein.

Vom Navi fehlgeleitet

Von der Vermessung der Welt auf Amerikanisch

Navigation (Bild: YummyBuum/Shutterstock.com)

Was hilft das Jammern über das technologische Hinterherhecheln Europas, wenn die anderen durch die gebotenen Leistungen überzeugen?

Smartphone-Akku: Hitzschlag vermeiden

Bei sommerlichen Temperaturen braucht auch das Handy eine Pause

Explodierender Smartphone-Akku. Die Nutzung bei großer Hitze kann das Gerät und den Akku schädigen (Bild: Quality Stock Arts/Shutterstock.com)

Wenn es draußen brütend heiß ist, haben Mensch und Tier von sich aus das Bedürfnis, einen Gang herunterzuschalten. Aber auch für das Smartphone – und nicht zuletzt für dessen Akku – ist es dann besser, ein wenig zur Ruhe zu kommen.

Sitzungs-Cookies

Ablehnung kann auch etwas Positives sein

Die Computermaus lässt sich die Cookies schmecken (Bild: Olaf Speier/Shutterstock.com)

Ein Stück weit dürfen wir die Cookies rehabilitieren. Ihre Existenz an sich ist nicht das Problem, sondern wofür sie eingesetzt werden.

Seiten

Blog-Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.