VKI Blog Logo

Dement, gebrechlich, alt: Klage auf höhere Pflegestufe ...
... und abgeblitzt

Meine demente Mutter braucht eine höhere Pflegestufe, sagt das Heim, in dem sie lebt. Ich habe Klage auf Anhebung der Pflegestufe eingereicht, musste sie aber zurückziehen - ein Erfahrungsbericht.

Zum in die Haare schmieren
Woche 1 des Experiments Haarseife

Woche 1 des Experiments Haarseife (Bild: Payreder/VKI)

"Naja, nicht so toll." So würde ich die erste Woche meines Experiments Haarseife beschreiben. Über die Gründe, Haarseife auszuprobieren, habe ich in meinem letzten Beitrag geschrieben. Nach einer Woche ziehe ich die erste Bilanz.

Verräterische Ausfüllhilfe
Deaktivieren Sie die Autovervollständigung Ihres Internetbrowsers!

Browser-Logos (Bild: Rose Carson / Shutterstock.com)

Autofill, Autocomplete, Autovervollständigung - egal, wie die Funktion heißt, sie ist ebenso praktisch wie riskant. Jetzt könnte ich natürlich behaupten, ich hätte es schon immer gewusst. Das wäre aber nur die halbe Wahrheit, habe ich doch bisher genau die eine Hälfte des Problems gekannt.

Fish and Chips – what else?
5 am Tag in London

Beinahe die gesamte 6. Woche der 5 am Tag Challenge verbrachte ich in London. Science Museum und Shoppen statt Schifahren lautete das Programm während der Semesterferien. Während dieser Tage machte ich erstaunliche Entdeckungen und einige davon würde ich gerne nach Österreich importieren.

Internet der unkontrollierbaren Dinge II
Und was macht Ihre Kaffeemaschine gerade?

Für Science-Fiction-Fans sind Maschinen, die sich verselbstständigen und sich gegen ihre Schöpfer wenden, nichts Neues. Jetzt scheinen sie aber in der Realität angekommen zu sein.

Verpackungsärger bei Amazon
Ohrstecker in gigantischem Karton

Ich habe ja schon viele Mogel(ver)packungen gesehen – berichten wir bei KONSUMENT ja auch häufig darüber – aber jene von meiner letzten Amazon-Bestellung toppt alles!

Reisen und Klimaschutz: Braucht es eine 3. Flughafen-Piste?
Warum alles für die Bahn und wesentliches dagegen spricht

Zug Bahn Geschwindigkeit Klimaschutz denis_belitsky__shutterstock

Schon einmal versucht, tagsüber mit der Bahn von Wien nach Berlin, Brüssel oder Paris zu reisen?  -  Herzlich Willkommen im Vielfliegerprogramm. Oder bald auf der 3. Piste?

Hormonschädigende Chemikalien: Das lange Zaudern der EU
Obwohl schon seit Jahrzehnten bekannt ist, dass manche körperfremde Stoffe das Hormonsystem von Mensch und Tier negativ beeinflussen können, wurden bis heute kaum gesetzliche Maßnahmen getroffen.

World Cloud Endocrine System (Grafik: Maialisa @ pixabay.com)

Da ich hormonschädigende Chemikalien für eine globale Bedrohung halte, versuche ich mich darüber auf dem Laufenden zu halten, das Wissen zu verbreiten und Stellung zu beziehen, wenn und wo ich es für sinnvoll halte - und wenn ich Zeit dazu finde. Dabei stelle ich immer wieder fest:  Als eigentlich überzeugte Europäerin bin ich über die Vorgänge in der EU – insbesondere in der EU-Kommission – immer wieder enttäuscht und entsetzt.

Sorry, das waren NICHT die Hormone
Körperfremde Stoffe können das Hormonsystem von Mensch und Tier beeinflussen – leider oft mit negativen Folgen.

Baby-Utensilien (Foto: Shutterstock)

Bevor mein Sohn zur Welt kam, habe ich mich mit Schadstoffen in Babyartikeln beschäftigt – das ist ja praktisch eine „Berufskrankheit“ von mir. Schon damals, vor über 13 Jahren, war bekannt, dass BPA (Bisphenol A) aus Babyflaschen in die Milch gelangen kann. Und dass dieser Stoff östrogenähnlich wirkt. BPA ist in Babyflaschen, Beißringen und Schnullern seit 2011 verboten, wird aber in anderen Konsumprodukten noch eingesetzt. Auch viele andere Chemikalien, die ähnlich wirken, begegnen uns heutzutage  in verschiedensten Konsumprodukten. Gesetzliche Maßnahmen dagegen sind längst überfällig.

Haarwäsche mal anders
Experiment Haarseife

Regal Shampoos (Bild: Lisa Payreder)

Neulich vor dem Shampoo-Regal: „Für schnell fettendes Haar“, „Für grandioses Volumen und Fülle“, „Für gesunde Spitzen“, „Für besonderen Glanz“…

Seiten