VKI Blog Logo

Selbst gemachte Badefizzer und Badebomben

ein einfacher DIY Badezusatz mit wenigen Inhaltsstoffen

Badefizzer selbstgemacht (Foto: B. Schiller, VKI)

Meine Anleitung zum Selbermachen ganz einfacher Badefizzer oder Badebomben verzichtet auf alle Stoffe, die im VKI-Test unangenehm aufgefallen sind. Schnell und billig ist es auch noch – was will man mehr?

Bio auf dem Vormarsch

Auch in Indien

Ein Bio-Bauer im indischen Bundesstaat Sikkim arbeitet am Feld (Foto: Shutterstock/Pravruti)

Öko.Logisch.

Zweifel an der Authentizität von Bioprodukten aus Asien sind zwar bis zu einem gewissen Grad nachvollziehbar. Aber nicht wirklich berechtigt.

Smartphone-Abhängigkeit

Neue Medien, neue Ängste

Akkustandsanzeige von voll bis leer (Bild: Vera Orlova/Shutterstock.com)

In den vergangenen Monaten haben wir in KONSUMENT diverse Formen von Angstzuständen thematisiert. Nicht dabei war die grundsätzlich wohl unter die harmloseren Ängste einzureihende Nomophobie.

Weichenstellung im Bahnverkehr

Undurchsichtigkeit bei internationaler Ticketbuchung

Region St. Peterburg, MGA-Bahnhof bei Sonnenuntergang, Transportsystem (Bild: Shutterstock, VMC Group)

Anstatt über den neuerdings direkt verkehrenden Nachtzug zwischen Wien und Brüssel aus eigener Erfahrung zu berichten, musste ich mich infolge einer kurzfristigen Terminverschiebung über die Preisgestaltung und die Erschwernisse bei Zugbuchungen im internationalen Bahnverkehr sehr wundern. Ein Plädoyer für mehr Transparenz und Praktikabilität. 

Ja zum Nutri-Score!

Die gscheiteste Nährwertkennzeichnung derzeit

2 ähnliche Produkte, 2 unterschiedliche Nutri-Score-Werte (Bild: VKI)

Der Nutri-Score identifiziert Fett- und Zuckerbomben mit einer einfachen farblichen Codierung in Ampelfarben. Trotz Schwächen ist er meiner Meinung nach derzeit das einzig sinnvolle System für eine vereinfachte Nährwertkennzeichnung.

Updates: Hilf dir selbst!

Wie Hersteller an falschen Vorstellungen festhalten

Download-Balken, ein Update ist im Gange (Bild: Teguh Jati Prasetyo/Shutterstock.com)

Derzeit erlebe ich persönlich mit, wohin unsere „smarte“ Reise geht. Dahin nämlich, die Verantwortung für die Software auf die Nutzer abzuschieben. Das überrascht mich nicht, ist aber ein No-Go.

CO2-Fußabdruck

Für jeden anders

Nachhaltigkeits-Icons (Bild: Shutterstock, Ksusha Dusmikeeva)

Öko.Logisch

Wie kann ich meinen CO2-Fußabdruck verkleinern? Ein ­Online-Tool namens Lifestyle-Check gibt Hilfestellung.

Umgekehrter Adventkalender

Hilfe schenken

(Alexandra Konstantinoudi/V-Light Media e.U)

Geben statt Nehmen. Das ist das Prinzip des umgekehrten Adventkalenders. Statt Schokoladenadventkalender in diversen Supermärkten zu suchen, habe ich mich dazu entschieden, den Konsumwahn und Stress hinter mir zu lassen. Ich will mich darauf besinnen, worum es zu Weihnachten eigentlich geht: Um Liebe und sozialen Zusammenhalt.

Black Friday

Kreativer Protest

Schwarze Patagonia-Jacke & Schriftzug: "Don´t buy this jacket" (Foto: Patagonia)

Öko.Logisch.

Der Black Friday steht wieder vor der Tür. Zuerst war ich unsicher, ob ich meinen Lieblings-Shoppingtag überhaupt hier thematisieren soll. Die Überlegung: Selbst wer kritisch darüber berichtet, gibt diesem Konsumwahn-Thema eine Plattform und macht es nur noch bekannter.

Carsharing

Share Now will mich nicht (mehr)

Autos aus der Share-Now-Flotte (Bild: Share Now)

Öko.Logisch

Car2Go und Drive Now haben fusioniert und heißen jetzt Share Now. Die neue App funktioniert nur auf Smartphones mit Android 6 und höher. Mein ca. fünf Jahre altes Smartphone kann da nicht mit. Und ich auch nicht. Liebe Share-Now-Programmierer: Was soll das?

Seiten

Blog-Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.