VKI Blog Logo

"Der VKI hilft!"
Backstage beim Making-of der neuen Kampagne

Alexandra (rechts) und ich (links) Backstage beim Making-of der VKI-Kampagne. (Bild: Stefan Joham)

Alfons Haider, Marika Lichter, Josef Broukal, Reinhard Gerer, Johanna Setzer, Florian Ragendorfer, Louis Schaub und Angelika Niedetzky. Was haben sie alle mit dem VKI zu tun?

Meine Kollegin Alexandra und ich (Bild oben) durften hautnah beim Entstehen der neuesten VKI-Kampagne mit dabei sein. Das war ein aufregender Tag für uns. Wir blickten hinter die Kulissen im W24-Studio und bekamen ein Gefühl dafür, wie viel Zeit, Personal und Material in ein solches Projekt fließen. Außerdem hatten wir die Möglichkeit, ein paar bekannte österreichische Persönlichkeiten zu interviewen.

Microsofts Liebesbedürfnis ...
... und wie es der Konzern trotzdem wieder schafft, sich durch Zwangsbeglückung unbeliebt zu machen

Microsoft-Zentrale im Silicon Valley (Bild: jejim / Shutterstock.com)

Sie verwenden Windows 7 und möchten zumindest bis zum Supportende im Jahr 2020 dabei bleiben? Dann können Sie nur hoffen, dass Ihr vorhandener Rechner durchhält. Flirts zwischen alter Software und neuen Geräten sieht man bei Microsoft nämlich gar nicht gern.

Windows nicht nur brauchen, sondern es lieben

Der neue Microsoft-Chef Satya Nadella ist 2015 mit ehrgeizigen Zielen angetreten. Das Bestreben müsse es sein, dass die Menschen Windows nicht nur verwenden, weil sie es brauchen, sondern weil sie es lieben, heißt es im Leitbild, das er damals an alle Mitarbeiter ausgesandt hat.

#snap #edit #post
Fotografieren mit dem Smartphone

(c) Franziska Kiefmann, VKI

Fortbildung ist uns beim VKI sehr wichtig. Diese Woche durften wir die Knipskenntnisse mit unseren Smartphones verbessern. Ein Workshop der sich definitiv ausgezahlt hat und sehr viel Spaß machte.

Die besten und schönsten Fotos werden wohl nicht mit Smartphones gemacht. Das ist klar. Profis greifen zu Spiegelreflexkameras mit teuren Objektiven, Blenden, Stativen und was für Zubehör es sonst noch gibt. Für den Social Media Bereich, wo es schnell gehen soll und Authentizität wichtig ist, sind Handyfotos aber durchaus üblich und ausreichend. Das Erlangen eines gewissen Knowhows beim Fotografieren mit unserem „ständigen Begleiter“ war demnach Thema unseres letzten Workshops.

1. Fotografieren

– oder auch –

WhatsApp speichert Fotos und Videos unverschlüsselt
Fraunhofer Institut: Manipulation durch andere Apps unter Android möglich

WhatsApp speichert Fotos und Videos unverschlüsselt (Bild: Dennizn / Shutterstock.com)

Ein Bericht der Süddeutschen Zeitung, der nachdenklich macht. Die Kurzfassung: WhatsApp verschlüsselt gesendete Nachrichten durchgängig, nicht aber Bilder, Videos und Dateien. Zwar verläuft deren Versand ebenfalls noch verschlüsselt, sie werden dann aber auf dem Empfängerhandy unverschlüsselt abgelegt. So könnten andere Apps darauf zugreifen, sie verändern oder weiterschicken.

Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, Spam, Junk ...
Vieles, aber nicht alles, was Sie schon immer über den Müll in Ihrem Posteingang wissen wollten

Einige Hintergrundinformationen zu Spam (Bild: Carlos Amarillo / Shutterstock.com)

Sagen Sie ruhig Junk dazu, es meint im Prinzip dasselbe. Doch während Junk lediglich das englische Wort für Abfall oder Schrott ist, steckt hinter Spam die nettere Geschichte.

Lassen Sie sich's schmecken!

Nein, Sie sind nicht im falschen Blogbeitrag, auch wenn der Zusammenhang zwischen "Spiced Ham" und der elektronischen Post nicht offensichtlich ist. "Spiced Ham" ist nichts anderes als Frühstücksfleisch in der Dose. Und weil man im anglo-amerikanischen Raum nicht nur dieses mag, sondern auch sogenannte (Silben-)Kurzwörter, wurde Spiced Ham schon lange vor dem Internetzeitalter zu "Spam" zusammengezogen. Das geschah allerdings nicht von selbst.

Epigenetisch wirksame Hautpflege
Die Hautcreme die dein Erbgut beeinflussen will!

Bild einer verwirrten Frau mit einer Auswahl an Hautcremen.(Photo: shutterstock, Andrei Korzhyts)

Epigenetisch wirksame Hautpflege ist ein neuer Trend in der Kosmetik Branche. Ich erkläre was diese Produkte bewirken sollen und was ich von den Versprechungen der Werbung halte.

Gentechnik unerwünscht? – ich will keinen Hybridparadeiser!

Dement, gebrechlich, alt: Klage auf höhere Pflegestufe ...
... und abgeblitzt

Meine demente Mutter braucht eine höhere Pflegestufe, sagt das Heim, in dem sie lebt. Ich habe Klage auf Anhebung der Pflegestufe eingereicht, musste sie aber zurückziehen - ein Erfahrungsbericht.

Meine Mutter kann essen, sich waschen, reden, ein Stückchen an meinem Arm gehen. Der große Rest ist schwierig geworden. Sie ist deutlich gebrechlicher als vor zwei Jahren und inzwischen dement. "Sie sollten", empfahl mir das Heim in dem sie seit fast einem Jahr lebt, "die höhere Pflegestufe einklagen, also Pflegestufe 4." Mit der Klage auf Anhebung auf Pflegestufe 4 bin ich abgeblitzt.

Zum in die Haare schmieren
Woche 1 des Experiments Haarseife

Woche 1 des Experiments Haarseife (Bild: Payreder/VKI)

"Naja, nicht so toll." So würde ich die erste Woche meines Experiments Haarseife beschreiben. Über die Gründe, Haarseife auszuprobieren, habe ich in meinem letzten Beitrag geschrieben. Nach einer Woche ziehe ich die erste Bilanz.

Wie ein Tag am Meer

Verräterische Ausfüllhilfe
Deaktivieren Sie die Autovervollständigung Ihres Internetbrowsers!

Browser-Logos (Bild: Rose Carson / Shutterstock.com)

Autofill, Autocomplete, Autovervollständigung - egal, wie die Funktion heißt, sie ist ebenso praktisch wie riskant. Jetzt könnte ich natürlich behaupten, ich hätte es schon immer gewusst. Das wäre aber nur die halbe Wahrheit, habe ich doch bisher genau die eine Hälfte des Problems gekannt.

In falschen Händen heikel

Auch in der aktuellen dritten Auflage meines KONSUMENT-Buchs "Internet sicher nutzen" können Sie die Empfehlung nachlesen, alle Browseroptionen zu deaktivieren, die das automatische Speichern von Formulardaten und Passwörtern beinhalten. So komfortabel es auch sein mag, dass der Browser in der Folge Formularfelder auf Internetseiten eigenständig ausfüllt, so heikel ist dies, wenn Ihr Gerät in falsche Hände gelangt.

Fish and Chips – what else?
5 am Tag in London

Beinahe die gesamte 6. Woche der 5 am Tag Challenge verbrachte ich in London. Science Museum und Shoppen statt Schifahren lautete das Programm während der Semesterferien. Während dieser Tage machte ich erstaunliche Entdeckungen und einige davon würde ich gerne nach Österreich importieren.

Zur Einstimmung gibt es ein Foto der Tower Bridge, gemacht auf einer Bootsfahrt nach Greenwich um einmal den Nullmeridian zu sehen und mit einem Fuß auf der westlichen und mit einem auf der östlichen Erdhalbkugel zu stehen.

Seiten