VKI Blog Logo

Last-Minute-Geschenke

Geschenkideen zum Selbermachen

20171214_blogbild-geschenke.png

Last-Minute-Geschenke (Bild: VKI)

Alle Jahre wieder freuen wir uns auf die besinnliche Weihnachtszeit. Dabei spielt die Geschenksuche eine große Rolle. Ausgefallen, praktisch und genau auf die Person abgestimmt sollte es sein. Leider ist die Suche nach DEM Geschenk nicht einfach und so landen oft doch Krawatten, Socken oder Gutscheine im Päckchen.  

Damit dir das dieses Jahr erspart bleibt, zeige ich dir hier ein paar Ideen für selbstgemachte Geschenke, die du individuell auf deinen Beschenkten anpassen kannst. Darüber hinaus sind diese Vorschläge auch für Personen geeignet, die sich bei der Geschenksuche oft ZU viel Zeit lassen und schlussendlich auf Last-Minute-Ideen zurückgreifen müssen. Denn folgende Beispiele sind relativ schnell und unkompliziert hergestellt. 


Badekugeln/ -bomben

Besonders im Winter ein sehr beliebtes Geschenk. In der Badewannenzeit freuen sich bestimmt einige über eine Abwechslung im Badewasser. Die Verbindung zwischen Natron und der Zitronensäure in den Kugeln lässt das Wasser besonders schön sprudeln und gibt in dieser Zusammensetzung gleichzeitig Pflegestoffe sowie den Lieblingsduft des Beschenkten ab.

Rezept:

  • 200 g Natron (in der Backabteilung, Apotheke oder online erhältlich)
  • 100 g Zitronensäure
  • 100 ml Pflanzenöl, z.B. Olivenöl, Kokosöl oder Kakaobutter
  • 50 g Speisestärke
  • 5-7 Tropfen ätherisches Öl je nach gewünschtem Duft
  • ein paar Tropfen Lebensmittelfarbe (in der Backabteilung oder online erhältlich)
  • Deko wie getrocknete Blüten und Kräuter, z.B. von Rosen, Lavendel oder Ringelblume, die zusätzliche Pflegestoffe an das Badewasser abgeben
  • Plastik Kugeln aus dem Bastelladen

Herstellung:

  1. Mische alle Zutaten zusammen und presse sie in die Plastikkugeln.
  2. Lass es ein paar Stunden ziehen oder gib es in den Kühlschrank.
  3. Löse die Bomben anschließend langsam aus der Form und verpacke sie ansprechend in bspw. einem dekorativen Papiersackerl

Fertig sind individuell gestaltete Badezusätze über die sich sicher jeder Badefan freut!

 

Lippenbalsam

Wer kennt es nicht: Die kalte Winterluft zieht uns um die Ohren und die warme Heizungsluft trocknet unsere Haut gerade zu aus. Dazu zählen auch die Lippen, die schnell einmal spannen und brennen. Um dies zu lindern, braucht es keinerlei Chemie. Der Blogbeitrag meiner Kollegin Birgit Schiller zeigt dir Schritt für Schritt (samt Video), wie du deinen eigenen Lippenbalsam herstellst und so jemandem mit spröden Lippen eine Freude machen kannst.

Link: https://blog.vki.at/diy-lippenbalsam

 

Duft- und Wärmekissen

“Oldie but goldie” ist das Motto, wenn es sich um Duft- oder Wärmekissen handelt. Wer Grundkenntnisse an der Nähmaschine hat ist im Vorteil. Einfach mit schönen Stoffresten (am besten Baumwollstoff verwenden) ein Muster deiner Wahl an drei Seiten zusammennähen, befüllen (für Duftkissen mit Lavendel oder Zirbenspäne, für Wärmekissen Kirsch-, Dinkel- oder Traubenkerne verwenden) und die Öffnung ebenfalls schließen. Tada! Ein wundervolles Geschenk für süße Träume oder kleinere Verspannungen.

Um das Kirsch- oder Traubenkernkissen zu erwärmen, kann es für eine Minute in die Mikrowelle oder für 5 Minuten in den Backofen gelegt werden.

 

Schneekugeln

Nicht nur für Erwachsene - auch als Geschenk für Kinder ein Hingucker! Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Für Kinder eignen sich Tiermodelle, die Lieblings Disney-Figuren oder Spielzeug, während für Erwachsene Fotos (Achtung: vorher laminieren!) im Schneeglas ein echter Hingucker sind!

Benötigt wird:

  • ein leeres Marmeladen- oder Senfglas
  • wasserfester Kleber (KEIN Bastelleim)
  • Kunstschnee (aus dem Bastelladen)
  • einen Tropfen Spülmittel (verhindert, dass der Schnee zusammenklebt)
  • destilliertes Wasser (aus der Drogerie)
  • ein kleines Modell oder ein laminiertes Foto, das in eurem Glas einschneien soll

Herstellung:

  1. Das Modell oder das Foto wird auf die Innenseite des Deckels geklebt.
  2. Die anderen Zutaten werden in das Glas gegeben.
  3. Wenn der Kleber trocken ist, kann das Glas verschraubt und außerhalb schön gestaltet werden.

 

Geschenke im Glas

Vor ein bis zwei Jahren war dieser Trend besonders beliebt und ist, wie ich finde, auch heute noch eine etwas andere Geschenkidee!

Man nehme ein großes Einmachglas (empfehlenswert sind Größen ab 1,45 Liter; im Bastelladen oder auch 1€-Shops) und fülle es möglichst dekorativ zu einem bestimmten Thema.

Hinweis: In unserem Gutscheine Video weiter unten findest du ein Beispiel für ein Gutschein-Kino-Glas.

Beispiele:

  • Wellnessglas: Badezusatz, Feile, warme Socken, Gesichtsmaske, Haarkur, Nagellack, ...
  • Bartglas: selbstgemachte Bartpflegeprodukte (siehe weiter unten), eine kleine Bartbürste, Bartshampoo, ...
  • Handtaschenglas: Kaugummi, Desinfektionsmittel, Süßigkeiten, Handcreme, kleine Feile, Taschentücher, ...

Besonders ansprechend wird das Geschenk, wenn du es zuerst mit Watte, Kunstschnee oder Ähnlichem auslegst und es anschließend mit einem Band oder Washi-Tape dekorierst.

 

Bartpflegeprodukte

Gerade für die Bärtigen unter uns ein ausgesprochen aufmerksames Geschenk! Selbstgemacht und zudem nur aus natürlichen Produkten zum gepflegten Gesichtsschmuck? Das freut sicher jeden Bartträger. Natürlich ebenfalls individualisierbar smiley

Beispiele:

Bartöl oder -balsam für Pflege, Feuchtigkeit und Glanz:

  • Bartöl (50 ml): 25 ml Mandelöl, 25 ml Jojobaöl, 5 Tropfen ätherische Öle, 3 Tropfen Vitamin E (optional)
  • Bartbalsam (50 ml): 2 TL Bienenwachs, 2 TL Lanolin, 2 TL Shea Butter, 4 TL Öl (Mandelöl oder Jojobaöl), 10 Tropfen ätherische Öle

Bartpomade oder -wachs für das Styling von Bart und Moustache:

  • Pomade gibt Form und Glanz: 4 TL Bienenwachs, 2 TL Shea, 2 TL Lanolin, 2 TL Öl (Mandelöl oder Jojobaöl), 10 Tropfen ätherische Öle
  • Wachs zum Zwirbeln: 7 TL Bienenwachs, 3 TL Öl (Mandelöl oder Jojobaöl), 10 Tropfen ätherische Öle

Die Herstellung von Bartbalsam, -pomade und -wachs ist im Prinzip gleich. Nur die Menge der einzelnen Zutaten variiert.

Herstellung:

  • Alle Zutaten vorbereiten und abmessen.
  • Bienenwachs, Lanolin und Pflanzenöle im Wasserbad bei ca. 60 °C verschmelzen. Wenn du kein Kochtermometer hast: Das Wasser hat etwa 60°C erreicht, wenn sich am Topf viele kleine Bläschen bilden und leichter Dampf aufsteigt.
  • Schmelze aus dem Wasserbad nehmen und die Sheabutter in der Restwärme schmelzen. Shea soll nicht über 40 °C erwärmt werden, sonst wird sie grießelig.
  • Ätherische Öle erst zum Schluss dazugeben.
  • In Tiegel abfüllen und auskühlen lassen (Hinweis: Ich empfehle Glastiegel, da ätherische Öle Kunststoffbehälter angreifen können!)

Fertig!

 


Sicherheitshinweis bei selbstgemachter Kosmetik:

  • Jedes Produkt sollte auf den Hauttyp abgestimmt sein. Diese Rezepte sind für normale, unempfindliche Haut ausgelegt. 
  • Achte auf die Haltbarkeit der Produkte. Selbstgemachte Kosmetik ist nicht für immer haltbar. Oft sollte sie innerhalb weniger Monate aufgebraucht werden. 
  • Diese Anmerkungen genauer ausgeführt, sowie weitere Merkmale für die Herstellung von Kosmetik findest du ebenfalls im Beitrag meiner Kollegin Birgit Schillerhttps://blog.vki.at/diy-lippenbalsam

 

Alle Ideen in diesem Blog zeigen, dass selbstgemachte Geschenke sehr nützlich und individuell aufbereitet werden können.

Wenn du also in diesem Jahr spät dran bist, etwas einzigartiges verschenken willst oder einfach dem Konsum-Irrsinn rund um Weihnachten entgehen willst, wirst du in diesem Beitrag bestimmt fündig!

Natürlich freue ich mich auch sehr über weitere Ideen, welche Geschenke ihr bereits selbst gestaltet habt!

Aber nun wünsche ich euch Frohes Gestalten und eine schöne restliche Adventszeit! wink

 

 

Bist du jedoch zu “last minute” und du musst dieses Jahr doch wieder auf einen Gutschein zurückgreifen, findest du in diesem Video Ideen, wie der Geschenkeklassiker schön gestaltet ebenfalls etwas her macht.

 

Gutscheine schön verpacken: 3 Ideen

 

 

Quellen:

Kommentare erstellen

3 Kommentare

Ma

Vielen Dank für das wundervolle Badekugel-Rezept. Das kannte ich noch nicht. :) Bisher habe die tollen Rezepte von dieser Seite nachgemacht, vllt auch frü dich interessant: https://badekugeln-selber-machen.de/

LG Marie :)

FK

Wir haben die Badekugeln zufällig heuer schon selbst gemacht! Sind superschön geworden.

Tipp: Statt den Plastikkugeln haben wir einfach verschiedene Backformen verwendet (die aus Silikon).Dadurch gab es auch weihnachtliche Motive wie einen Tannenbaum :)

Duftstoffe und Blütenblätter bekommt man übrigens in der Apotheke.

Bild des Benutzers dbrindlmayer

Da sind ein paar nette Ideen dabei.
Ich als Badeliebhaberin muss unbedingt die Badekugeln ausprobieren. Die Anleitung scheint sehr einfach. wink

Und wie cool ist eigentlich das Kino-Geschenk-Glas. Wobei ich bei meinen Freunden wohl eher Nachos unten reinlegen muss. cheeky

Blog Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.