VKI Blog Logo

Meine liebsten Blätterteiggerichte

Wenn’s mal schnell und einfach gehen muss

anrissbild_770px.png

4 Blätterteiggerichte (Bild: M. Cerny/VKI)

Blätterteig ist ein wahrer Alleskönner. Von Vorspeisen, Snacks über Hauptgerichte bis hin zu leckeren Nachspeisen deckt er alle Wünsche ab. In der Herstellung ist er leider sehr aufwändig, daher wird er von uns oft als Fertigprodukt im Supermarkt gekauft. Schmecken tut er trotzdem. Hier liest du meine 4 liebsten Rezepte mit dem vielfältigen Schicht-Teig.

Bis zu 100 Schichten hat ein guter Blätterteig. surprise Kein Wunder, dass ihn nur sehr wenige von uns tatsächlich selbst herstellen und er vielfach als Fertigprodukt im Supermarkt gekauft wird. Erfreulicherweise ist er auch sehr günstig (ab 0,24 Euro pro 100g) und damit auch für jedermann leistbar. Ideal also zum Kochen für zu Hause. smiley

Ich selbst koche an und für sich sehr gerne, am liebsten mit meinem Freund gemeinsam, weil es zu zweit einfach mehr Spaß macht und noch schneller geht. Wenn wir Zeit haben, zaubern wir aufwändige Gerichte auf den Mittagstisch – Curry, Steak, Gyros, Lasagne – *mmhhmmm*. Oft ist die Zeit aber zu wertvoll, um stundenlang hinter dem Herd zu stehen. Gerade unter der Woche, wenn wir beide müde von der Arbeit heimkommen. Da muss es gelegentlich schnell gehen. Will man ja noch etwas vom Feierabend haben. Reine Fertiggerichte kommen bei uns aber so gut wie nie auf den Tisch. Ein bisschen selbst kochen und vor allem frisch, ist uns beiden wichtig. Blätterteiggerichte bieten sich dafür gut an. Den Teig kaufen wir fertig, belegen bzw. befüllen tun wir ihn aber selbst mit frischen Zutaten. Da der Teig an sich ja schon relativ viele Kalorien und Fett enthält (zwischen 15 und 26g pro 100g), schauen wir immer, dass zumindest die Zutaten gesund und vitaminreich sind.

Im Video seht ihr meine Lieblingsgerichte mit Blätterteig. Alle brauchen nicht länger als 40min Vorbereitungs- und Backzeit. Also ideal für Zeiten, wo es mal schnell gehen muss. Wir haben beim Videodreh unser Testsiegerprodukt von unserem Blätterteig-Test 9/2018 verwendet. Das war übrigens das einzige Produkt von unseren 15 geprüften, welches kein Palmöl enthielt.

4 Blätterteiggerichte - VKI Blog

Wie du im Video siehst, habe ich zusätzlich zum mitgelieferten Backpapier des Blätterteigs eine eigene Backpapierschicht darunter platziert. Das wäre aber nicht notwendig gewesen. Unser Test ergab, dass alle Backpapiere – der von uns geprüften Produkte – der hohen Hitze im Rohr standhalten. Eine Abgabe von Schadstoffen findet glücklicherweise auch nicht statt.

Nachfolgend findest du die Rezepte zum Nachmachen im Detail.

  • Schinken-Gemüsestrudel
  • Vegane Blätterteigdreiecke
  • Blätterteig-Quadrate
  • Mini-Topfengolatschen

Schinken-Gemüsestrudel

Dieses Gericht ist ein wahrer Klassiker für mich und kommt auch regelmäßig auf den Mittagstisch. Je nach Lust und Laune mit oder ohne Schinken. Da mein Freund aber immer meint „mir fehlt das Fleisch“, wenn ich mal fleischlos koche, kommt meistens ein bisschen Schinken rein. wink

gemusestrudel_770px.png

Schinkengemüsestrudel (Bild: M. Cerny/VKI)

Dauer: ca. 40min

zutaten-gemusestrudel_600px.png

Zutaten für den Gemüseschinkenstrudel (Bild: M. Cerny/VKI)

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Packung Blätterteig
  • 1 frischer Brokkoli
  • 1 Zucchini
  • 2 Tomaten
  • 50g Schinken
  • 1 Packung geriebener Pizzakäse
  • Salz, Pfeffer, Oregano

 

Sauce:

  • 1 Becher Sauerrahm
  • 1 Bund Schnittlauch
  • Salz, Pfeffer, süßes Paprikapulver

Zubereitung:

Gemüse waschen und klein schneiden. Schinken in längliche Fäden schneiden.
Das geschnittene Gemüse im Dampfgarer 20min dünsten.
Währenddessen die Sauce machen. Sauerrahm und Gewürze verrühren. Wer gerne Knoblauch mag, kann auch noch eine Knoblauchzehe beimengen.
Wenn das Gemüse fertiggegart ist, etwas auskühlen lassen, miteinander vermengen, mit Salz, Pfeffer und Oregano würzen  und danach auf den ausgerollten Blätterteigt der Länge nach mittig verteilen, Schinken ebenfalls darüber verteilen. Danach den Blätterteig einschlagen. (Wichtig: Wenn du das Gemüse in zu heißem Zustand auf den Teig gibst, reißt dieser beim Einrollen.) Am Schluss noch Käse drüber streuen und ab ins Rohr. 10-15 min Backzeit bei 200 Grad Ober-/Unterhitze.

Weiterführende Infos:

Liebe Leute, ich sage es euch. Seit ich einen Dampfgarer habe, hat sich mein Leben verändert. wink Nie wieder ständiges Umrühren und nachschauen, ob etwas angebrannt ist oder man Wasser nachgießen muss. Ein Traum. smiley Ich kann nur jedem ein solches Gerät empfehlen. Vor allem für Reiskochen auch sehr nützlich. Es muss ja nicht gleich ein großes teures Einbaugerät sein. Gute mobile Geräte gibt’s auch schon so ab 60 Euro. Leider haben wir keine aktuellen Testergebnisse sad – nichtsdestotrotz, vor ein paar Jahren haben wir uns Dampfgarer angesehen: Test: Dampfgarer 3/2007.


Vegane Blätterteigdreiecke

Mittlerweile gibt es ja alles am Markt. Sogar veganen Blätterteig. In unserem Blätterteig-Test 9/2018 haben wir übrigens auch ein paar vegane Produkte dabei (Backetteria, Clever, Donaustrudel, Penny, Tante Fanny). Da der vegetarische und vegane Lebensstil immer beliebter wird und ich mich auch selbst dabei ertappe, immer weniger Fleisch zu essen, sind speziell fleischlose Gerichte immer ein Highlight für mich.

blatterteigdreiecke_770px.png

Vegane Blätterteigdreiecke (Bild: M. Cerny/VKI)

Dauer: ca. 40min

zutaten-blatterteigdreiecke_600px.png

Zutaten für die veganen Blätterteigdreiecke (Bild: M. Cerny/VKI)

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Packung veganer Blätterteig
  • 300g frischer Spinat
  • 3 Tomaten (alternativ getrocknete Tomaten)
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Basilikum

 

Zubereitung:

Zutaten waschen, Tomaten und den geschälten Zwiebel klein schneiden. Spinat je nach Größe kleiner zerteilen/schneiden. Knoblauch schälen und pressen.
Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den gehackten Zwiebel anbraten. Spinat, Tomaten, Knoblauch kurz mitbraten.
Mit Gewürzen (Salz, Pfeffer, frischem Basilikum) abschmecken.
Den ausgerollten Blätterteig in Vierecke schneiden und die Füllung gleichmäßig darauf verteilen.
Eine Ecke nehmen und diagonal gegenüber falten. Die überlappenden Ränder gut zusammendrücken. Tipp: Nicht zu viel Menge nehmen, sonst gehen die Dreiecke über. Mit einer Gabel kannst du beim Zusammendrücken außerdem ein Muster erzeugen.
Die fertigen Dreieckstaschen etwas mit Wasser bespritzen und dann geht’s schon ab in den Backofen. Bei 200 Grad Ober-/Unterhitze ca. 20min backen.

Weiterführende Infos:

Frischer Spinat ist gar nicht so einfach zu bekommen. Viele Supermärkte führen ihn nur saisonal, Kleinere gar nicht. Vor 2 Jahren haben wir frischen Spinat getestet und speziell auf Schadstoffe untersucht. Das Ergebnis war durchwachsen, jedoch fiel ausgerechnet ein Bio-Spinat wegen zu hoher Nitratbelastung durch – Test: Frischer Spinat 8/2016.


Blätterteig-Quadrate

Dieses Rezept ist mit verschiedenen Zutaten individuell gestaltbar. Ich esse es speziell im Sommer sehr gerne erfrischend mit Tomate und Mozzarella. smiley Es eignet sich auch ideal als Snack, wenn Freunde vorbeikommen.

blatterteigquadrate_770px.png

Blätterteigquadrate (Bild: M. Cerny/VKI)

Dauer: ca. 30min

zutaten-blatterteigquadrate_600px.png

Zutaten für die Blätterteigquadrate (Bild: M. Cerny/VKI)

Zutaten für 2 Portionen:

  • 1 Packung Blätterteig
  • 2-3 Tomaten
  • 2 Packungen Mozzarella
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dotter
  • Olivenöl
  • Salz, Pfeffer, Basilikum

 

Zubereitung:

Die Tomaten und den Mozzarella waschen und in Scheiben schneiden.
Den Blätterteig ausrollen und in kleine Quadrate unterteilen. (Eine Tomatenscheibe sollte der Größe nach jedenfalls draufpassen.)
Die Blätterteig-Quadrate mit dem Eidotter bepinseln. Dann jeweils eine Tomaten- und eine Mozzarellascheibe draufsetzen und mit Salz und Pfeffer würzen.
Die belegten Blätterteigquadrate bei 180 Grad Ober-/Unterhitze ca. 15-20min backen.
Währenddessen das Pesto zubereiten: Den Knoblauch pressen und mit frischem klein geschnittenen Basilikum und ein bisschen Olivenöl vermengen.
Wenn die Blätterteig-Quadrate etwas ausgekühlt sind, das Pesto appetitlich darauf platzieren. Das Gericht kann sowohl warm, als auch kalt verspeist werden.

Weiterführende Infos:

Ich empfehle in jedem Fall das Pesto selbst zu machen, wobei du natürlich auch ein gekauftes verwenden kannst. Entscheidend für ein leckeres selbst gemachtes Pesto ist klar das Olivenöl. Leider ist bei diesen Produkten die Belastung mit Schadstoffen immer wieder ein Thema. So auch in unserem letzten Test: Olivenöl 5/2015.


Mini-Topfengolatschen

Ich bin ehrlich gesagt kein großer Fan von normalen Topfengolatschen. Da ist mir irgendwie immer zu viel Topfen drin und nach 3 Bissen wird mir das zu langweilig. Das Rezept zu den Minitopfengolatschen hab ich von meiner Mama und liebe es heiß. Dadurch, dass weniger Füllmenge drin ist und es kleine Happen sind, macht es das Ganze interessanter. laugh Wahrscheinlich isst man auch mehr… Naja, egal.

topfengolatschen_770px.png

Topfengolatschen (Bild: M. Cerny/VKI)

Dauer: ca. 20min

zutaten-topfengolatschen_600px.png

Zutaten für die Topfengolatschen (Bild: M. Cerny/VKI)

Zutaten für 30 Stück:

  • 2 Packungen Blätterteig
  • 2 Packung Topfen
  • 100g Staubzucker
  • 2 Packungen Vanillezucker
  • 2 Teelöffel Vanillepuddingpulver
  • 2 Dotter
  • Schale von ½ Zitrone
  • Salz, Muskatnuss
  • 1 Ei zum Bestreichen
  • Staubzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Alle Zutaten zusammenmischen, mit Salz und etwas geriebener Muskatnuss würzen und gut verrühren. Wer mag, es können auch Rosinen beigemengt werden.
Den Blätterteig ausrollen und in quadratische Flächen schneiden.
Zirka 1 Kaffeelöffel Topfenfülle pro Quadrat mittig platzieren.
Teig zu Golatschen falten, gut festdrücken, damit sie später nicht aufgehen und mit einem verquirlten Ei bestreichen. Ab ins Rohr für 10 min Backzeit bei 180 Grad Ober-/Unterhitze.
Zum Servieren dann noch mit etwas Staubzucker bestreuen.

Weiterführende Infos:

Wenn du wissen möchtest, welcher Bio-Topfen bei unserem letzten Test am besten abgeschnitten hat, dann findest du die Ergebnisse auf konsument.at: Test: Bio-Milch, Bio-Käse, Bio-Topfen 12/2012.


Hast du auch ein Blätterteig-Lieblingsrezept?

Lass es mich wissen, ich probiere gerne neue Sachen aus. smiley

Kommentare erstellen

0 Kommentare

Blog Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.