VKI Blog Logo

Gernot Schönfeldinger

Bild des Benutzers gschoenfeldinger

Werdegang: Verschiedene Ressorts von ORF, APA und Kurier waren Stationen auf meinem Weg. Parallel dazu machte ich aber immer öfter beim VKI halt, wo ich 2013 endgültig meine berufliche Heimat gefunden habe.

Funktion: Technik-Redakteur

Warum ich gerne beim VKI arbeite: Zwei Impulse treiben mich an: Die nicht enden wollende Neugier auf alle möglichen Technik-Spielereien und der Ehrgeiz, Probleme zu lösen, die ich und viele andere ohne diese Spielereien gar nicht hätten.

Privates: „No sports!“ – aber umso mehr Musik und Literatur. Und das nicht nur passiv konsumierend, sondern auch aktiv schaffend.

Zitat: „Dank Computer geht alles schneller – es dauert nur etwas länger."

Kontakt: gschoenfeldinger@vki.at

Internet der unkontrollierbaren Dinge II

Und was macht Ihre Kaffeemaschine gerade?

Für Science-Fiction-Fans sind Maschinen, die sich verselbstständigen und sich gegen ihre Schöpfer wenden, nichts Neues. Jetzt scheinen sie aber in der Realität angekommen zu sein.

Nicht denken, kaufen!

Dank Einkaufsreserven in die Schuldenfalle

Kennen Sie den Unterschied zwischen Einkaufsreserve, Überziehung und Überschreitung? Finanztechnisch bewanderte Menschen werden jetzt sicher gleich aufschreien, schon allein, weil ich diese Frage stelle.

Ich habe keine Geheimnisse, aber eine Privatsphäre!

Privatsphäre ist nicht dazu gedacht, etwas verbergen zu können. Sie ist das persönliche Recht jedes Einzelnen und gehört geschützt.

Um es gleich klarzustellen: Ich bin nicht grundsätzlich gegen Kontrolle und Überwachung, aber es ist ein Unterschied, ob sie im begründeten Verdachtsfall zur Anwendung kommt, oder ob wir von Haus aus unter Generalverdacht stehen.

Natürlich war's die Batterie

Einblicke in das anstrengende Leben eines anonym bleiben wollenden Technik-Redakteurs

Was nützt einem sein Fachwissen, wenn man selbst auf dem Sofa, die dringend benötigte Ersatzbatterie aber im Keller liegt?

Liebe Elektronikhersteller!

Habt ihr eure Fernbedienungen jemals selbst in der Hand gehabt? Glaubt mir, diese Erfahrung würde sich für uns alle lohnen.

Bitte entschuldigt die vertrauliche Anrede in der 2. Person, aber man kommt sich bei diesem Thema emotional so nahe. Wobei die Emotionen vermutlich nur auf Kundenseite hochgehen und die Annäherung somit einseitig erfolgen dürfte.

Seiten

Blog Abonnement

Ich möchte bei neuen Blog-Beiträgen eine E-Mail-Benachrichtigung erhalten.
Informationen zum Datenschutz:

Die von Ihnen bekanntgegebenen Daten werden vom Verein für Konsumenteninformation (VKI) zum Zweck der Blog-Benachrichtigungen verarbeitet. Detaillierte Informationen zu Ihren Rechten finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.